111. Geschäftsbericht – Elektrizitätswerke des Kantons Zürich 18/19

Netze

Bereit für neue Technologien

EKZ hat die Investitionspolitik zur Wahrung der überdurchschnittlichen Versorgungsverfügbarkeit konsequent fortgeführt. Im Geschäftsjahr 2018/19 erreichten die Investitionen in den Ausbau, die Instandhaltung und Modernisierung der Netze 54.5 Millionen Franken.

Für die sprichwörtliche Zuverlässigkeit des EKZ-Verteilnetzes stand im Berichtsjahr eine Verfügbarkeit von 99.998 Prozent. Ein solch hoher Wert ist möglich, weil EKZ kontinuierlich, wirtschaftlich und vorausschauend in die Netz­infrastruktur investiert.

Im September 2019 hat EKZ die beiden neu gebauten Unterwerke Stäfa und Freienbach SZ in Betrieb genommen. Diese ersetzen die alten Anlagen und sind auf die zukünf­tige Spannungserhöhung von Axpo ausgerichtet. Auch das Unterwerk Wädenswil wurde im Berichtsjahr umgebaut und für die Spannungserhöhung ausgerüstet. Anfang 2019 wurde zudem mit dem Bau des Unterwerks Oberengstringen begonnen, welches das bestehende Unterwerk Schlieren entlasten und die erforderlichen Kapazitäten im Hinblick auf das Wachstum des Limmattals schaffen wird.

Grafik-Platzhalter

In Bonstetten hat EKZ im Rahmen eines Pilotprojekts ein smartes Kabel und eine smarte Trafostation installiert und getestet. Smarte Kabel enthalten Sensoren, welche an den verschiedenen Stellen die Temperaturen messen. Aus den Resultaten lassen sich Rückschlüsse auf die Auswirkungen von Lastspitzen auf die Kabel ziehen. So erhält EKZ Informationen, wie sich das geänderte Kundenverhalten auf die Übertragungsfähigkeit des Kabels auswirkt. Die Resultate helfen EKZ bei der zukünftigen Planung des Stromnetzes und somit der Aufrechterhaltung der Versorgungsverfügbarkeit.

Seit Februar 2019 können Bewohner im Kanton Zürich defekte Strassenlampen bequem und einfach mit der App EKZ-Melder melden. Die neue App ermöglicht eine vollständig digitale Abwicklung eines Schadenfalls und ist kostenlos im App Store sowie Google Play Store erhältlich. Sie ergänzt die Möglichkeit, Meldungen per Telefon oder über die EKZ-Website zu machen.

Die EKZ-Spezialisten für Netzdienstleistungen waren im Geschäftsjahr 2018/19 erneut sehr gefragt. Sie unterstützen schweizweit Energieversorgungsunternehmen, Firmen und die öffentliche Hand bei komplexen Aufgabenstel­lungen, die massgeschneiderte, innovative und qualitativ hochwertige Lösungen erfordern. Dazu gehören die Sicherstellung der Verfügbarkeit von elektrischen Netzen, die
Werterhaltung von Anlagen oder intelligente Beleuchtungen von Infrastrukturen. Die ausgewiesene Fachkompetenz und die praktische Erfahrung der Netzdienstleistungsexperten werden von den Kunden geschätzt.

Mit dem Ziel, die Herausforderungen der Cybersicherheit zu meistern und den Kunden adäquate Lösungen bereitzustellen, hat EKZ im Geschäftsjahr 2018/19 das Programm «Cyber-Sicherheit» lanciert. Es umfasst eine Massnahmenplanung für die nächsten drei Jahre.

Zum Downloadbereich

icon back to top