112. Geschäftsbericht – Elektrizitätswerke des Kantons Zürich 19/20

Gesellschaftliche Verantwortung

Mit frischen Kräften zu neuen Ufern

Die Förderung der Mitarbeitenden sowie fokussierte Unterstützung von Sport­anlässen und Forschungs­­projekten prägten 2019/20 die Wahr­­nehmung der gesellschaftlichen Verantwortung der EKZ-Gruppe.

EKZ als Arbeitgeber

Im Geschäfts­jahr 2019/20 zählte EKZ insgesamt 1307 Mitarbeitende und damit 1.28 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Personal­­fluktuation exklusive Pension­ierungen ist auf 10.2 Prozent gestiegen (9.4). Als einer der grössten Aus­bildner im Kanton Zürich setzt sich EKZ für Nach­­wuchs­­förderung ein, um dem Fach­­kräfte­­mangel entgegenzuwirken. Die Gruppe beschäftigt insgesamt 150 Lernende in neun verschiedenen Berufs­­gattungen. Im Sommer 2020 schlossen 24 Jugendliche erfolgreich ihre Lehre bei EKZ ab. 43 neue Lernende haben ihre Ausbildung aufgenommen. Darunter sind auch drei junge Frauen in technischen Berufen wie Elektro­­installateurin und Netz­­elektrikerin. Insgesamt blieb der Frauen­­anteil in der EKZ-Gruppe stabil und betrug Ende Geschäfts­­jahr 2019/20 11.3 Prozent. Das Gremium Diversity@EKZ setzte sich unvermindert für eine wertschätzende Arbeits­­kultur und eine gute Durch­­mischung der Teams ein. Das im Juni 2020 aufgeschaltete Stellen­­portal bildet einen weiteren Meilen­stein in der durch­gängigen Digitalisierung im HR.

PKE Vorsorgestiftung Energie

Der Deckungs­­grad der PKE Vorsorge­­stiftung Energie lag per Ende des Berichts­­jahrs bei geschätzten 106.3 Prozent (Vorjahr 110.5 Prozent), basierend auf einem technischen Zinssatz von 2 Prozent.

Ausgleichsvergütung

Auch im Geschäfts­jahr 2019/20 liess EKZ die Gemeinden am operativen Erfolg teilhaben und zahlte freiwillige Ausgleichs­­vergütungen von 11.3 Millionen Franken aus.

Engagements

Nur der pandemie­bedingte Schul­unterbruch im Frühjahr 2020 konnte einen erneuten Rekord an Klassenbesuchen von EKZ verhindern. Die Nachfrage nach kostenlosen Unterrichts­einheiten zum Energie­wissen auf Unter­stufe nahm im Berichts­jahr deutlich zu. Nicht weniger als 252 Klassen wurden im Rahmen des Programms «Jugend & Schulen» durch die Moderatoren­teams unterrichtet.

Im Sponsoring hat EKZ das lang­jährige Engagement im Rad­quer­sport fortgesetzt. Während die Rennen der EKZ CrossTour für Profis, Hobbys­portler und den Nach­wuchs normal statt­fanden, wurde das Urban Bike Festival im Mai 2020 als Folge von Covid-19 online durchgeführt.

Um die Mobilität von Menschen mit Behinderung zu fördern, hat sich EKZ im Berichts­jahr auch an der zweiten Generation der beiden rollstuhlgängigen Elektro­autos von Tixi Zürich beteiligt.

Mit dem Hoch­schul­fonds unterstützt EKZ junge Talente und studen­tische Projekte auf Hoch- und Fach­hoch­schul­stufe. Im Geschäfts­jahr 2019/20 hat sich Covid-19 auf die Umsetzung der verschiedenen Projekte ausgewirkt. Die Rennen der Formula Student wurden abgesagt, sodass das Team des Akademischen Motor­sport­vereins Zürich (AMZ) und das Team Formula Student ZHAW, das neu ebenfalls von EKZ unterstützt wird, ihre E-Renn­maschinen erst auf die Renn­saison 2021 fertigstellen werden.

Mit der zweiten Generation des E-Motorrades Ethec, dem Ethec city, und dem neuen Swiss­loop wurden zwei Projekte mit Beteiligung von Studie­renden der ETH Zürich erfolgreich umgesetzt. Swiss­loop ist eine Kapsel (Pod), die künftig für den Transport von Menschen und Gütern in ­Vakuum­röhren (Hyperloop) eingesetzt werden soll.

Zum Downloadbereich